Professionell ausgebildete Kampfkunstlehrer und Trainer

stehen dir mit viel Erfahrung zur Seite.

 

Stefan Friedrich Mayr

Stefan Friedrich Mayr

Trainer & Präsident

Stefan unterrichtet seit über 25 Jahren Karate und ist Shotokan Karate Welt- und Europameister sowie staatlich geprüfter Trainer.

Er ist Präsident von KARATE BREGENZ sowie von BUDO AUSTRIA und beschäftigt sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit Selbstverteidigung und Gewaltprävention.

„Für mich steht der Mensch im Mittelpunkt. Nur wenn wir begreifen, dass jeder von uns individuell ist und demnach auch seine ganz besonderen Stärken und Schwächen hat, können wir uns im Leben weiterentwickeln.“

Eva Isabella Kathrein

Eva Isabella Kathrein

Trainer & Vizepräsidentin

Eva ist Dipl. Sportphysiotherapeutin und Karatetrainerin seit über 10 Jahren und Vizepräsidentin von KARATE BREGENZ. Sie ist Gewaltschutzbeauftragte und Präventionsreferentin von 100% Sport.

„Karate bietet für mich eine Vielzahl an tollen Möglichkeiten die sonst keine andere Sportart bietet. Auch ältere Personen können ganz einfach Karate erlernen und bleiben länger fit.“

Franz Erben

Franz Erben

Trainer

Neu in der Trainer-Runde von Karate Bregenz ist Franz Erben. Der gebürtige Bayer lebt in Memmingen und ist Träger des 6. schwarzen Gürtels. 28 Jahre hat Franz den Polizeisport-Karateverein Illertissen geleitet und auch jetzt noch unterstützt er seinen Heimatverein. Dennoch sucht Franz eine neue Herausforderung und so hat er den Weg zu uns gefunden.

Durch jahrelanges Training bei legendären japanischen Meistern, viel eigener Wettkampferfahrung, darunter auch zahlreiche Platzierungen im internationalen Spitzenfeld, hat sich Meister Erben ein profundes Karate-Wissen angeeignet. Dies gibt er jetzt auch bei uns in Bregenz weiter.

Hussen Almeri

Hussen Almeri

Trainer & Kampfrichter

Hussen hat den 1. Dan im Shotokan Karate. Als Fitness-Trainer ist er vom Fach und bringt sein Wissen und Können in unseren Verein ein. Er hat aber auch einen eigenen Karate-Verein, den Professional Karateclub Feldkirch, den er selber aufgebaut hat und hier regelmäßig Trainings gibt.

Mein Motto: „Das höchste Ziel im Karate-Do ist nicht der Sieg oder die Niederlage, sondern die Perfektion des menschlichen Charakters“ Gichin Funakoshi

Julia Richter

Julia Richter

Nachwuchs-Trainerin

Julia ist unsere Nachwuchstrainerin. Sie ist begeisterte Karate-Sportlerin und hilft uns immer bei unserer Gruppe STARKE KIDS. Aber auch sonst, wenn etwas zu erledigen ist, Julia ist immer zur Stelle. Auf sie kann man sich einfach verlassen.

„Karate dient nicht nur als Selbstverteidigung in Gefahrensituationen, es stärkt auch das Selbstbewusstsein. Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist dies sehr wichtig. Das war ein Grund selbst mit dem Training anzufangen. Beim Kindertraining mitzuhelfen gibt mir außerdem die Möglichkeit, selbst ganz junge Kinder zu unterstützen. 

Alle unsere Trainer verfügen über ein „erweitertes polizeiliches Führungszeugnis“ (Strafregisterbescheinigung Kinder- und Jugendfürsorge, Criminal Record Certificate for Employment in Relation with Children) damit du ganz sicher sein kannst, dass deine Kinder in den besten Händen sind. Mit dieser Initiative nehmen wir eine Vorreiterrolle im österreichischen Karatesport ein. 

Stefan Mayr

Präsident Karate Bregenz

Mag. Akiko Natter-Kubo

Mag. Akiko Natter-Kubo

Beirat

Akiko, ist Präsidentin von KARATE WOLFURT. Sie hat vor vier Jahren mit Karate begonnen und ist begeistert, was man bei Karate auch im Erwachsenenalter erreichen kann, wenn man sich ein Ziel setzt und ausgezeichnete Trainerinnen und Trainer hat, die einen fördern – ganz nach dem japanischen Sprichwort ‚Nana korobi ya oki‘ (sieben Mal hinfallen, acht Mal aufstehen). 

„Als Mutter und Lehrerin sehe ich Karate als idealen Ausgleich für die Kinder und Jugendlichen. Im Karate-Training haben sie nicht nur viel Bewegung und treffen regelmäßig ihre Freundinnen und Freunde im Verein, es werden gleichzeitig unbewusst Fähigkeiten gefördert, die sie in ihrem ganzen Leben begleiten – Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen, Körpergefühl, Wertehaltung, Frustrationstoleranz, Teamfähigkeit und vieles mehr.“